Wohnhaus Vo Klosterneuburg


MEDITERRANE PARKLANDSCHAFT.
Bei der Gestaltung des weitläufigen Hanggrundstücks in Klosterneuburg haben wir an eine mediterrane Parklandschaft gedacht. Üppige Pflanzinseln aus Prachtkerzen, Lavendel, Verbenen und Rosmarinweiden zieren den Garten, ohne die Weitläufigkeit der Rasenfläche einzuengen. Mediterrane Föhren und Formgehölze akzentuieren das Konzept. Im schattigeren Bereich des Grundstücks wurde mit Funkien- und Gräsergruppen sowie Hortensien gearbeitet.
Um die Geradlinigkeit der Architektur aufzugreifen wurde die organische Formsprache der Parklandschaft in eine moderne Formfindung aufgelöst. Der quer durch das Gelände laufende Holzsteg ist das erste Objekt, das die beiden Formstile miteinander verbindet. Danach folgen die ausgefransten Blockstufen in der üppigen Pflanzfläche, welche schlussendlich auf die moderne Steinterrasse treffen. Die großzügige Terrasse bietet genügend Platz für die Loungesofas ‚Sabi‘ und ‚Cove‘, welche das schlichte moderne Design gekonnt aufgreifen.
Der Outdoorküchenbereich mit der ‚Rock.Air‘-Küche vereint die mediterrane Parklandschaft mit dem geradlinigen Design des Wohnhauses. Der Esstisch ‚Marina‘ ist die perfekte Antwort auf die Kombination Sandstrand und Holz. Tucci Schirme spenden Schatten beim Essen.
Konträr zum Garten wurde der Eingangsbereich schlicht belassen. Ein Föhrenbonsai im Keramikgefäß prägt das Bild und wird umspielt von Japanischem Seggen.
FACTSHEET

Architekt: A01
Gartenfläche: 5300 m2
Möbel: Paola Lenti, Moroso, Extremis, Roda, Rock.Air, Tucci
Ausstattung: Naturpool, Großzügige Pflanzflächen, Solitärgehölze, Trittplatten aus Naturstein, Splittpflanzflächen, Outdoorküche, Feuerstelle, Natursteinmauer, Holzdeck, Holzsteg und Formgehölze.
Beleuchtung: Davide Groppi, Bega
Bepflanzung: Solitärgehölze, wie Felsenbirnen, Schirmföhren, freiwachsende Föhren, Schnurbaum, Föhrenbonsai, Albizien, Eisenholzbaum, Rosmarinweiden, Gräserpflanzungen, Hortensien, Rosen, reiche Unterpflanzung an Blühstauden
Pflanztöpfe: Atelier Vierkant